Kapitel 4 Der Inhalt der Webseite

4.1 Inhalte und Funktionen
4.2
Ordnung in den Inhalt bringen-Remix

Inhalte und Funktionen
Nun da Sie wissen, was mit der Seite beabsichtigt ist und für wen sie gedacht ist, ist es Zeit über den Inhalt, also Texte, Artikel sowie Inhalts bezogene Funktionen nachzudenken. Ideen und Pläne gibt es bereits einige und ein, zwei findige Köpfe unter Ihren Ansprechpartner haben Ihnen schon recht detaillierte Vorstellungen nahe gelegt, was zu berücksichtigen ist. Sie sind jetzt gefordert die kreative Energie zu bündeln und in einen produktiven Prozess zu lenken. Sie haben bereits eine Vereinbarung über die Ziele und die korrespondierende Zielgruppe der Seite getroffen, nun versuchen Sie mit einem gleichen Vorgehen das Einvernehmen über den Inhalt und die Organisation der geplanten Seite  zu erreichen.

Zwei Fragen sollten Sie mit Ihren Ansprechpartnern erörtern: Welcher Seiteninhalt in Form von Artikeln und Beiträgen soll auf der Seite erscheinen und welche Funktionen werden gewünscht die Seiteninhalt generieren oder verändern können.

Die Seiteninhalt und Seitenfunktionen festlegen
Nutzen Sie Ihre bereits vorhandenen Ausarbeitungen der Ziele und der Zielgruppen. die Konkurrenzanalyse, um den Themenbezug nicht aus den Augen zu verlieren. Stellen Sie zwei neue Listen auf: Eine Liste für die notwendigen inhaltlichen Beiträge, die zweite Liste für die funktionalen Elemente der Seite.

Die inhaltlichen Beiträge können Sie unterscheiden in statische und dynamische Elemente. Statische Elemente sind Artikel, die über längere Zeit, wenn überhaupt, nicht geändert werden müssen, wie allgemeine Geschäftsbedingungen, Firmengeschichte, Darstellung  des Unternehmens, des Produktionsablaufes, das Impressum. Dynamische Elemente sind aktuelle Beiträge zu Produktvorstellungen, aktuelle Nachrichten, saisonal bedingte Informationen zu Messen, Verkaufsveranstaltungen kurz alle Nachrichten mit einem zeitlich begrenzten Informationswert, die einem dynamischen Wandel unterliegen und entweder im Laufe der Zeit aktualisiert oder gelöscht werden.

Funktionale Elemente die für content auf Ihrer Seite sorgen sind Kommentare, Umfragen, Bewertungen, blogs, Erfahrungsberichte und eine Rätselecke. (Scherz oder?) Anfragen, Auskunftsersuchen (Forum) und weiter Bestellungen, Stornierungen, Reklamationen falls Sie eine E-Commerce Sektion auf Ihrer Seite betreiben wollen.

Nutzen Sie ihre bewährte Fragerunde und sammeln Sie so viele Ideen wie möglich. Erstellen Sie eine Zusammenfassung und diskutieren Sie ein Ranking. Sie haben nun einen Inhaltsbestand generiert, der Ihnen auch Aufschlüsse darüber gibt welche „Inhaltsgenerierenden Funktionalitäten“ Sie auf Ihrer zweiten Liste brauchen. Möchten Sie Meinungen und Anregungen Dritter auf der Seite zulassen, dann wäre eine Anforderung an die Funktionalität der Seite ein System zu implementieren mit dem sich Leser registrieren und in einen bestimmten öffentlichen Bereich Ihrer Seite als Autor integrieren. Stellen Sie zunächst alle Ideen zusammen.

Werden Sie sich darüber im Klaren, welche Anforderungen bezüglich der technischen Funktionalitäten an Ihr Know-how sowie den angedachten Systemkomponenten (Code) gestellt werden. Können Sie das mit Hilfe Ihrer Werkzeuge leisten? Sprengen die Vorstellungen über z.B. User Interaktion (Forum, Hilfesystem) sämtliche bisher angedachten Zeit-und Budgetvorstellungen? Möglicherweise müssen Sie sich von einigen gewünschten „Killerfeatures“ trennen um die geforderten Zeit-und Budgetlimits einzuhalten.

Ordnung in den Inhalt bringen-Remix
Nun sortieren Sie alle Ideen und Vorschläge und beginnen Ihrer Seite inhaltlich ein Gesicht zu geben. Schreiben Sie alle Elemente Ihres Inhaltsbestands einzeln auf eine Karteikarte. Ordnen Sie die Karten in Gruppen (Kategorien) auf einem Tisch. Probieren Sie verschiedene Zuordnungen und Gruppen aus. Wenn Sie zu einem zufrieden stellenden Ergebnis gekommen sind, benennen Sie die Gruppen(Kategorien) mit einem treffenden kurzen Namen, verwenden Sie lieber Schlagworte als eine umständlich längere Wortanzahl. Speichern, notieren Sie Ihre Gruppierung. Nun bitten Sie Ihre Ansprechpartner eine eigene Gruppierung vorzunehmen ausgehend von Ihrem Beispiel. Beobachten Sie wer, welche Änderung oder eine andere Gruppierung vornimmt, bitten Sie die Namen der Gruppen(Kategorien) zu überdenken oder neue zu wählen. Versichern Sie Ihren Ansprechpartnern, dass es keine falschen oder richtigen Zuordnungen gibt, alle Vorschläge sind wertvoll und geben manchmal überraschende Ideen preis. Appellieren Sie an die kreative Intelligenz Ihrer Runde und fördern Sie neue Gedanken über die Strukturierung der Inhalt. Wenn möglich versuchen Sie diesen Prozess  in einem Meeting mit allen Teilnehmern zu besprechen, überarbeiten Sie ggf. die Ergebnisse noch einmal mit den Entscheidungsträgern.

Wenn Sie zu einem Ergebnis über eine gültige Zuordnung der Inhaltselemente zu einer Gruppe(Kategorie) gekommen sind, nehmen Sie diese als Basis für eine Zuordnung zu Sektionen, dem obersten Level Ihrer Inhaltstruktur. (Z.b. Unternehmen-Produkte-Kunden-Veranstaltungen). Damit haben Sie eine Basisstruktur für Ihre Seite gefunden, noch ist die Struktur veränderbar, die Namen noch nicht festgeschrieben, wie Sie in dem nächsten Kapitel feststellen werden.


So sieht Ihre Design Dokumentation für das 4.Kapitel aus:

Design Dokument Plan A

 

4. Der Inhalt der Webseite

4.1 Inhalte und Funktionen
4.2 Liste der Inhaltsstruktur(Sektionen, Kategorien